Prüfverfahren im Projekt (URL- und MD5-Checkverfahren)

Seitens der Deutschen Nationalbibliothek werden zusätzliche Prüfverfahren eingesetzt, welche die Funktionsfähigkeit von registrierten URLs sowie die Integrität der Dokumente durch einen MD5-Prüfsummen-Vergleich kontrollieren.

Um einen möglichen Zeitverzug zwischen dem Zeitpunkt eines "Inaktivwerdens" einer URL und der entsprechenden URL-Änderungsmeldungen seitens der Universitätsbibliotheken zu überbrücken, wird die Gültigkeit der URLs durch das Projekt täglich überprüft, um so zu vermeiden, dass inaktive URLs während des Resolving-Prozesses ausgewiesen werden.

Die Angabe der MD5-Prüfsumme ist eine optionale Eigenschaft für den gesamten Namensraum, demzufolge wird dieser Check nur für die Online-Dokumente ausgeführt, für die MD5-Prüfsummen gemeldet wurden.

Bei Fehlermeldungen erfolgt eine Statusänderung der URL von "aktiv" auf "temporär inaktiv".

Sollte sich nach Rücksprache mit der entsprechenden Universitätsbibliothek zeigen, dass gravierende Änderungen am Dokument erfolgt sind, muß die Online-Publikation nochmals mit einer neuen URN angemeldet werden. Diese neue "Version" wird jedoch nicht in der Deutschen Nationalbibliothek archiviert, da nur Online-Hochschulschriften angenommen werden, die mit der Printausgabe identisch sind. Die Meldung erfolgt direkt an das Projekt an die folgende E-Mail-Adresse: nbn-request@d-nb.de


02.01.2008