Transferbedingungen und Transferschnittstelle zur Verwaltung von URNs an der Deutschen Nationalbibliothek



1. Vorbemerkung

Die Deutsche Nationalbibliothek ist in der Lage, Daten, die im Rahmen des URN-Verfahrens entstehen, auf verschiedenen Transportwegen zu empfangen. Im vorliegenden Papier werden die technischen Konventionen dieser Transportwege beschrieben und entsprechende Beispiele aufgeführt. Es stehen mehrere Alternativen zur Verfügung. Aus diesen kann diejenige ausgewählt werden, die das höchste Integrationspotenzial zum Workflow der Institution hat.

2. Verwendete Begriffe

URN-Verwaltung

Der Begriff "URN-Verwaltung" wird als Bezeichnung für alle Aktionen, die im Zusammenhang mit der produktiven Anwendung von URNs erforderlich sind, verwendet. Folgende Aktionen sind für den URN-Namensraumverwalter relevant:

Dienstleistungen der Deutschen Nationalbibliothek werden in der URN-Strategie beschrieben.

URN-URL-Pärchen

Wohin verweist eine URN? Eine URN zeigt auf mindestens eine URL. Beide Informationen müssen zusammen erfasst und in der Deutschen Nationalbibliothek registriert werden. Nur wenn beide Informationen verfügbar sind, können URNs in der Form urn:nbn:de:gbv:089-3321752945 wie z. B. in einem Online-Katalog benutzt werden.

URN-URL-Beziehungen

Unter diesem Begriff sind alle URN-URL-Beziehungen, die im Rahmen der URN-Verwaltung auftreten, zu verstehen:

URL-Verwaltung

Dieser Begriff erfasst die Vorgänge der Erstregistrierung der URN-URL-Pärchen und alle Update-Prozesse wie z. B. das Löschen einer URL, die URL-Aktualisierung.

URN-Transportwege

Darunter werden die technischen Möglichkeiten des Datentransfers von URN-URL-Pärchen z. B. über bestehende Workflows vom URN-Namensraumverwalter zu der Deutschen Nationalbibliothek verstanden.

XML-Record oder Record

Dies repräsentiert eine Einheit des auf XML-Syntax basierenden Meldeformates für URN-URL-Beziehungen.

3. Datenstruktur, Syntax und Semantik

Die Beschreibung von Datenstruktur, Syntax und Semantik des Datensatzes basiert auf XML und ist dargestellt in xepicur - XML-Datentransferformat zur Verwaltung von Persistent Identifiers

4. Technische Hinweise zu Datenstruktur und Syntax

Die über im folgenden beschriebenen Transferschnittstellen empfangenen Daten werden von der Deutschen Nationalbibliothek ausschließlich maschinell weiterverarbeitet.

Die Beschreibung der von der Deutschen Nationalbibliothek verarbeitbaren Datensatzstruktur ergibt sich aus dem in Punkt 3 genannten Dokument.

Die Strukturbeschreibung enthält Angaben über die zulässige Syntax u. a. Groß- und Kleinschreibung wie z. B. "epicur", "administrative_data", "record", "identifier", "isPartOf" und ist erschöpfend hinsichtlich

Im Einzelnen gelten folgende Verarbeitungsregeln im Kollisionsfall zwischen der Vorgabe und der Realität des angelieferten Metadatensatzes:

Bei Fehlern werden die Records in einem automatisierten Verfahren mit einem Hinweis an den Absender bzw. an den registrierten Ansprechpartner zurückgesandt.

5. URN-Transportwege an die Deutsche Nationalbibliothek

Die aufgeführten URN-Transportwege unterscheiden sich hinsichtlich der verfügbaren Funktionalität. Existierende Geschäftsgänge zu nutzen, um URNs an die Deutsche Nationalbibliothek zu melden, ist mit dem Nachteil verbunden, dass nur eine URN-Meldung automatisiert erfolgt, jedoch müssen andere Wege genutzt werden, um z. B. URLs zu aktualisieren. Aus diesem Grund präferiert die Deutsche Nationalbibliothek entweder die Implementation des Transferweges mittels E-Mail oder die Realisierung der URN-Verwaltung über OAI 2.0.

5.1 URN-Meldung an die Deutsche Nationalbibliothek über bestehende Geschäftsgänge

5.1.1 Was ist möglich?

5.1.2 Was ist NICHT möglich?

5.1.3 Etablierte Geschäftsgänge zur Anmeldung und Archivierung von Online-Ressourcen in der Deutschen Nationalbibliothek

Folgende Geschäftsgänge zur Anmeldung und Archivierung von Online-Ressourcen in der Deutschen Nationalbibliothek können zur URN-Registrierung genutzt werden:

In beiden Verfahren werden Metadaten an die Deutsche Nationalbibliothek über mehrere Transferschnittstellen geliefert. In den Metadaten ist jeweils ein Feld für "Persistent Identifier" und "Uniform Resource Locator (URL)" vorgesehen. Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Die URN-Registrierung erfolgt automatisch.

5.1.3.1 URN-Meldungen für Netzpublikationen unter Benutzung des interaktiven Anmeldeformulares

1. Schritt: Authentisierung des Anmelders

Der Anmelder authentisiert sich mit der ihm übergebenen Anmelder-Identifikation (Kennung / Passwort) auf der Web-Seite: http://deposit.d-nb.de/cgi-bin/epmeld_form.pl

2. Schritt: Erfassung von Informationen (Metadaten)

Es werden im Anschluss Metadaten erfasst. Der Gegenstand der abgefragten Information wird in einer ausführlichen separaten Hilfe zum Anmeldeformular erläutert.

3. Schritt: Angabe der URN und URL

Tragen Sie die URN in das Feld "Adresse/Identifier" ein und klicken Sie den Radio-Button "URN" an.

Grafik URN-Erfassung interaktives Anmeldeformular Netzpublikationen

Wiederholen Sie anschiessend die Feldgruppe, indem Sie den "+"-Button betätigen:
Tragen Sie die URL in das Feld "Adresse/Identifier" ein klicken Sie den Radio-Button "URL" an.

Grafik URN und URL-Erfassung interaktives Anmeldeformular Netzpublikationen

5.1.3.2 URN-Meldungen für Online-Hochschulschriften

5.2 Manuelle URN-Verwaltung über ein Frontend

Dieser Transferweg bietet die Möglichkeit, URNs manuell zu verwalten,

5.2.1 Was ist möglich?

5.2.2 Was ist NICHT möglich?

5.2.3 Realisierungsschritte

1. Schritt: Authentisierung des URN-Namensraumverwalters

Der Anmelder authentisiert sich mit der ihm übergebenen Anmelder-Identifikation (Kennung / Passwort) auf der Web-Seite: http://nbn-resolving.de/login.php

2. Schritt: Auswahl der beabsichtigten Aktion

Nach der erfolgreichen Authentisierung stehen verschiedene Funktionen zur URN-Verwaltung zur Verfügung. Der Gegenstand der abgefragten Information wird in einer separaten Hilfe für die Verwaltung von URN-Namensräumen erläutert.

Grafik Manuelle URN-Verwaltung über ein Web-Interface

3. Schritt: Erfassen der Informationen

Die Informationen werden über interaktive Formulare erfasst.

5.3 E-Mail mit Dateianhang

5.3.1 Was ist möglich?

5.3.2 Realisierungsschritte

Der Ablauf des Verfahrens erfolgt in folgenden Schritten:

1. Schritt: Ziel des Meldeprozesses

Das Ziel des Meldeprozesses wie z. B. URN-Erstregistrierung, URL-Aktualisierung erfordert die Erfassung unterschiedlicher Informationen. Diese notwendigen Informationen gehen aus der Beschreibung von "xepicur - XML-Datentransferformat zur Verwaltung von Persistent Identifiers" hervor.

2. Schritt: Erstellen einer Text-Datei "[name].xml"

Erstellen Sie eine XML-Datei nach den Regeln von "xepicur - XML-Datentransferformat zur Verwaltung von Persistent Identifiers". Der Name der Datei kann frei gewählt werden. Die Dateiendung muss "xml" lauten.

Beispiel: urn:nbn:de:1111-20040405.xml

In diesem Beispiel setzt sich der Dateiname aus dem URN-Unternamensraum und dem Lieferdatum zusammen.

3. Schritt: Senden der XML-Datei als E-Mail mit Dateianhang

Die erstellte XML-Datei wird als E-Mail mit Dateianhang an folgende Adresse an die Deutsche Nationalbibliothek gesandt:

"urn-transaction@nbn-resolving.org"

Der Betreff ist leer.
Das Textfeld der E-Mail ist leer.

4. Schritt: Benachrichtung über den Bearbeitungsstatus

Die anschließende Bearbeitung erfolgt automatisch. Es wird eine Nachricht generiert, welche den Bearbeitungsstatus (erfolgreich oder fehlerhaft) beinhaltet.

5.3.3 Beispiele (ZIP)

Beispiele (XML)

5.4 URN-Verwaltung über das Protokoll OAI 2.0

5.4.1 Was ist möglich?

5.4.2 Minimalanforderungen an die OAI-Implementation des DataProviders

5.4.3 Maximalanforderungen an die OAI-Implementation des DataProviders

5.4.4 Realisierungsschritte

1. Schritt: Erweiterung der OAI-Requests beim DataProvider nach "metadataPrefix=epicur"

Der OAI-DataProvider muss einen OAI-Request nach "metadataPrefix=epicur" zulassen.

Beispiel

[...]
<request verb="ListRecords" from="2004-03-30T00:00:00Z" until="2004-03-31T00:00:00Z" metadataPrefix="epicur">

http://[Domain des OAI-DataProviders]/[Pfadangabe]/[OAI-Skript]

</request>
[...]

2. Schritt: Strukturierung der Metadaten nach "xepicur"

Die bereitgestellten Metadaten sind nach den Regeln von "xepicur - XML-Datentransferformat zur Verwaltung von Persistent Identifiers" zu strukturieren.

Allgemeine Hinweise zur Bereitstellung der Metadaten für die URN-Verwaltung

5.4.5 Beispiele ( ZIP)

5.4.5.1 Exemplarische Antwort auf einen OAI-Request nach "metadataPrefix=epicur"

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?> <OAI-PMH xmlns="http://www.openarchives.org/OAI/2.0/"
xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
xsi:schemaLocation="http://www.openarchives.org/OAI/2.0/
http://www.openarchives.org/OAI/2.0/OAI-PMH.xsd">
<responseDate>2004-03-31T15:43:26Z</responseDate>
<request verb="ListRecords" from="2004-03-30T00:00:00Z" until="2004-03-31T00:00:00Z" metadataPrefix="epicur">
http://edoc.hub-berlin.de/oai2.0/urnoai

</request>

<ListRecords>
 <record>
  <header>
   <identifier>oai:hub:myurn</identifier>
   <datestamp>2004-03-30T16:20:12Z</datestamp>
  </header>


  <metadata>
   <epicur xmlns="urn:nbn:de:1111-2004033116" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance="    xsi:schemaLocation="urn:nbn:de:1111-2004033116
   http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:1111-2004033116">
   <!-- Alternative Angabe: xsi:schemaLocation="urn:nbn:de:1111-2004033116
   http://www.persistent-identifier.de/xepicur/version1.0/xepicur.xsd" -->

   <administrative_data>
    <delivery>
     <update_status type="urn_new"/>
    </delivery>
   </administrative_data>
   <record>
    <identifier scheme="urn:nbn:de" >urn:nbn:de:kobv:11-1008171</identifier>
    <resource>
     <identifier scheme="url">http://dochost.rz.hu-berlin.de/dissertationen/biologie/schmidt-kathrin/SGML/schmidt.did </identifier>
     <format scheme="imt">text/sgml</format>
    </resource>
   </record>
   </epicur>

  </metadata>

  [...]

 </record>
 </ListRecords>
</OAI-PMH>

5.4.5.2 URN-Erstregistrierung für Gesamt- und Teilobjekte

Hinweise

Beispiele (XML)

5.4.5.3 URN-Erstregistrierung für neue Versionen von Objekten

Hinweise

Beispiele (XML)

5.4.5.4 URL-Aktualisierung

Hinweise

Beispiele (XML)


02.01.2008